ernährungslernprogramm wwdi

-wissen wie du isst-

Intro

In meiner Praxistätigkeit seit 2001 blieb das Thema Ernährung für mich lange mein Sorgenkind. Die meisten Menschen glauben zu wissen, dass sie sich richtig ernähren. Trotzdem sind viele übersäuert, träge, abgeschlagen und tragen oft zuviel Gewicht mit sich rum. 
Kohlenhydrat-Reduktionen
 bringen wohl einen Gewichtsabbau, aber die Vitalität bleibt auch immer auf der Strecke. Kennen auch Sie Ihr Gewicht, welches Sie nicht unterschreiten dürfen, damit Sie ihren Alltag ohne Einbussen noch meistern können (mit genügend Energie)? Finden Sie es auch erschreckend hoch?
Trotz des mannigfaltigen Angebots (von Trennkost zu FDH (Friss die Hälfte), von Herbalife bis zur Wundersuppe) bleibt das Thema "Wie ernähre ich mich richtig" für die meisten Menschen undurchsichtig und trotz grossen Wissens für viele nicht umsetzbar.

Nahrungsergänzung
Ausserdem blieb da immer die Frage nach der Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln. (Omega 3, Vitamine, Mineralstoffe etc.) Meine Erfahrung in der Praxis haben gezeigt, dass immer mehr Menschen an Vitaminmangel etc. leiden; und dies trotz ausgewogener Ernährung. Und je länger je mehr wurde es unumgänglich für eine erfolgreiche, ganzheitliche Therapie auch diese Mängel auszugleichen.

Verschiedene Faktoren tragen dazu bei:

  • vermehrter Verbrauch von Vitaminen und Mineralstoffen (Stress, Alkohol, Rauchen, Sport!)
  • einseitige und/oder ungesunde Nahrungsaufnahme
  • ausgelaugte Pflanzböden
  • falsches Saatgut
  • Umweltfaktoren
  • lange Lieferwege
  • lange Lagerung
  • zweifelhafte Verarbeitung von Produkten
  • etc.

Die neuesten Erkenntnisse in der Wissenschaft zeigen: Es ist wichtig darauf zu achten, dass Nahrungsergänzungsmittel auf natürlicher Basis hergestellt sind (reine Pflanzenpresslinge - keine Erdölabkömmlinge, wie dies in den meisten bekannten Produkten der Fall ist). Nur die Gesamtheit der Pflanze gewährleistet eine hohe Bioverfügbarkeit (%- Anteil, der vom Körper aufgenommen und verwertet werden kann) der extra zugeführten Produkte.
Bioaktive Substanzen sind aus ernährungsphysiologischer Sicht neben nutritiven (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) und essenziellen Substanzen (Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe) ein wichtiger Bestandteil der Pflanzen. Sie werden in sekundäre PflanzenstoffeFaserstoffe (früher Ballaststoffe) und Substanzen in fermentierten Lebensmitteln unterteilt.
Sekundäre Pflanzenwirkstoffe konzentrieren sich in Farb- und Aromastoffen. Deswegen können Aussehen und Geruch der Lebensmittel bereits wichtige Hinweise geben. Bioaktive Substanzen habenvorsorgendes und gesundheitsförderndes Potential.
Sportler, welche mit den hier angebotenen Nahrungsergänzungsmitteln arbeiten bestätigen, dass die richtige Wahl der Nahrungsergänzung ihre Leistungsfähigkeit, Vitalität und ihren Säure-Basen-Haushalt extrem positiv beeinflussen und ihre Gesundheit (mit den nötigen Trainingspausen) fördern.


Die Frage Wie wir unsere Ernährung ändern können wurde zunehmend brisant.

Folgende Bedingungen stelle ich als Gesundheitsberaterin an ein Ernährungsprogramm:

  • meine Nahrung muss ausgewogen sein und möglichst vielfältig
  • meine Nahrung soll frisch und aus der Region sein
  • ich möchte möglichst auf Stengel und Pülverchen verzichten
  • ich will mich dabei frisch und vital fühlen und voller Power sein
  • ich möchte Leistungsfähig sein und bleiben
  • ich möchte nie Hunger haben oder das Gefühl haben ich darf nichts essen
  • ich möchte mehr über gesunde Ernährung erfahren und dies umsetzen können
  • ich möchte wissen/erfahren was mein Körper braucht und was im gut tut
  • ich will keinen Jo-Jo-Effekt haben (kurzfristige Gewichtsreduktion)
  • ich will wenn nötig Gewicht reduzieren, aber nur solange es für meinen Körper gesund ist
  • ich will nicht doppelt kochen (für meine Kinder, Familie, Freunde und dann noch für mich selbst)
  • das Programm soll finanziell erschwinglich sein und jederzeit wiederholbar
  • das Programm soll einfach sein und für jeden umsetzbar (auch mit Familie, Job und etc.)

Mit den Jahren wurde die Liste immer länger und meine Hoffnung immer kleiner. 
Nun habe ich eine Möglichkeit gefunden, die keine Bluttests etc. verlangt und alle meine oben genannten Wünsche erfüllt. Gerne stelle ich Ihnen das Ernährungs-Lern-Programm vor.

 

 

WWDI - Wissen wie du isst             

Das Gesundheitsprogramm wurde von einer Frau Namens Kate Coby Bouwkampten zusammengestellt und ist in dieser Form seit 2002 erhältlich. Weiteres entnehmen Sie bitte der Website www.wissenwieduisst.de

Zeitfaktor:

  • 1. Phase = 42 Tage (Nahrungsumstellung - Lernphase - Entschlackung - Regeneration)
  • 2. Phase = ca 42 Tage (Aufbauphase - Stabilisation)

Kosten:

  • Einführung (Diätetik)
  • Beratungen während des Programms (Diätik)
  • Nahrungsergänzung*: 1. Phase (Kostenaufteilung finden sie: hier), 2. Phase nach Bedarf 
  • Unterlagen = SFr. 85.- (Programm mit Nahrungslisten, Rezeptbuch, Internetzugang mit täglichen Mails, div. Zusätze)
  • weitere Unterlagen und Rezepte = gratis

* ohne Nahrungsergänzungsmittel werden Sie sich nach der 1. Phase schlapp und müde fühlen und Ihre Haut wird sich nicht genügend anpassen.

Grundpfeiler des Programms:

  • ausgewählte Lebensmittel
  • gesunde Mengen, die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind
  • Bewegung (für jeden geeignet - alt, jung, übergewichtig, sportmufflig, etc.)
  • Wasseraufnahme
  • Nahrungsergänzung

Wichtiges:

  • für Menschen mit Über- oder Untergewicht (hier findet ein Aufbau statt!) geeignet
  • für Menschen, die entschlacken wollen geeignet
  • für Sportler, die ihre Leistungsfähigkeit und Vitalität steigern wollen (die Erholungsphasen müssen aber auch Platz haben!)
  • für Vegetarier geeignet
  • für Diabetiker Typ ll geeignet
  • für Menschen mit Herz- oder Nierenerkrankungen nur in Begleitung eines Arztes geeignet
  • frei von Gluten
  • Sie werden nie Hunger haben (schwer vorstellbar - aber war!)
  • Gewichtsabnahme (wenn Reserven vorhanden) in 42 Tagen zwischen 5-8 Kilogramm
  • Sportler: Fettreduktion und Muskelaufbau
  • für Kinder ab ca. 10 Jahren geeignet