Manuela Lüscher

Funktion:           Geschäftsinhaberin und Geschäftsführerin

Erstausbildung:   Mathematik-Matur, Primarschullehrerin, Naturheilpraktikerin

Angeregt durch die alltäglichen Wehwehchen und Bobochen meiner Kinder begann ich mich intensiv mit dem Thema Gesundheit auseinander zu setzen. Mit der Homöopathie machte ich seit 1993 meine eigenen Erfahrungen, doch was war da noch? Im Jahre 2000 entschied ich mich für die Ausbildung zur Gesundheitsberaterin. Gemäss meinem Motto:

„Alle Patienten tragen ihren eigenen Arzt in sich,
Sie kommen zu uns, ohne diese Wahrheit zu kennen.
Wir sind dann am erfolgreichsten, wenn wir dem Arzt,
der in jedem Patienten steckt, die Chance geben, in Funktion zu treten.“

wollte ich mehr über die Zusammenhänge im Körper und die Möglichkeiten den Körper zur Heilung anzuregen erfahren. Die Ausbildung zur Gesundheitsberaterin ermöglicht mir Einblicke in die verschiedensten Therapieformen und deren individuelle Anwendung.

In der Massage und der Lehre der Meridiane fand ich eine Form die "Geheimnisse" des Körpers zu verstehen und diese auch dem Klienten am eigenen Körper zu vermitteln. Das Verständnis für und das Wissen über den eigenen Körper ermöglichen vielen Menschen einen Schritt weiter in der gewünschten Richtung zu gehen.

Im Erkennen des Körpers als komplexes Warnsystem, suchte ich nun nach Möglichkeiten, die Menschen auf eine liebevolle Weise in ihrem Fühlen, Denken und Handeln zu unterstützen.

Auch fand ich diese in der Bachblütentherapie. Die Essenzen dieser Therapie ermöglichen dem Menschen die positive Seite seiner Art und seines Wesens für sich zu nutzen und damit einen neuen Weg zu beschreiten.

Durch die vielen Massagen an Erfahrung bereichert suchte ich nach einer Therapiemethode Schulter- und Beckenschiefstände auf lange Zeit zugunsten des Menschen zu verändern. Ich fand diese Möglichkeit in der einfachen, aber genialen Therapieform, die ein Sägereimeister in Deutschland (weiter) entwickelt hat. In der sanften Wirbeltherapie nach Dorn. Diese sehr wirkungsvolle Methode begeisterte mich vor allem durch die Unmöglichkeit -ohne die Mithilfe des betroffenen Menschen- rasche und langanhaltende Erfolge zu erzielen.

Seit 2015 habe ich für alle manuellen Methoden "meine" eigene Spezialistin im Haus. Mareike Baggenstos ist nicht nur eine langjährige Freundin sondern unterdessen längst zu einer sehr wertvollen Berufskollegin geworden. Sehr kompetent und mit viel Herz übernimmt zu aktuell die manuellen Belange der gesund-sein gmbh. Wir nennen Sie oft liebevoll unseren "Mech" (Mechanikerin). Unterdessen arbeitet Sie sehr erfolgreich mit der Akupunktmassage, der Osteobalance (Weiterentwicklung der Dorntheratherapie) und diversen Massagetechniken. 

Durch Kurse wie die Notfall-Apotheke oder auch die Haus-Apotheke gab ich lange Jahre das Wissen über die akute Homöopathie an Menschen weiter, die damit zu einem Arzt von sich selbst und der eigenen Umgebung werden.

Im Jahre 2012 schloss ich die Ausbildung zur Naturheilpraktikerin erfolgreich ab. Seither wird meine Praxistätigkeit mit einer Vielzahl von Therapieformen und weiteren diagnostischen Massnahmen bereichert.
Kurz nach dem Abschluss der NHP-Ausbildung machte ich die Erfahrung, dass meine bisher erfolgreichen Methoden der Naturheilkunde bei den Patienten/Kunden immer weniger oder auch zögerlicher Wirkung zeigten. Durch einen "Zufall" ergab sich die Möglichkeit mit der Vitalfeldtechnologie zu arbeiten. Meine anfängliche Abneigung der "Maschinen-Zugewandten"-Naturheilkunde löste sich durch die extrem positiven Erfolge bald gänzlich auf. Rückblickend ist er mir nun möglich in Worte zu fassen, was ich vor einigen Jahren in meinem Praxisalltag erfahren habe.

Durch die extrem vermehrte Konfrontation der Menschen (Kunden/Patienten) mit den verschiedensten "neuen" Strahlungen (Handy, W-Lan, Radar(Autos), Handymasten, etc.) hat sich der erste Schritt für eine erfolgreiche Behandlung verändert. All diese Strahlungen werden in paar Generation gut adaptiert sein, aber aktuell verursachen Sie bei einigen Menschen grosse Vitalstoffdefizite und schütteln die Zelle und Ihre Hülle (Membran) ähnlich wie ein Orkan ganz schön durch. Aus diesem Grund leiden viele Menschen an Müdigkeit, Verdauungsstörungen, Immundefiziten, etc. Durch die Vitalfeldtechnologie ist es mir nun möglich, genau an dieser Stelle (Zelle, Membran)  mit meiner Arbeit zu beginnen und eine Genesung erfolgreich einzuleiten. Nach diesem Schritt kann ich auch alle bewährten naturheilkundlichen Methoden wieder erfolgreich einsetzen. Die Besucherfrequenzen unserer Praxis bestätigen den Erfolg. 


Wenn der Arzt, der in jedem Patienten steckt (wie dies Albert Schweizer festhielt) in Funktion treten soll, benötigt der Hilfesuchende Informationen und Möglichkeiten sich aktiv an seinem Heilungsprozess zu beteiligen. Nicht ich als Therapeutin, sondern er, als eigenverantwortlicher Mensch, ändert und beeinflusst jeden Schritt auf seinem weiteren Lebensweg.


In diesem Sinne gehe ich meinen Lebensweg als Frau, Mutter und Therapeutin täglich weiter.

Wer in Ihnen den Arzt weckt und Ihnen beratend zu Seite steht, entscheiden Sie alleine. Ich freue mich wenn Ihre Wahl auf mich fällt und ich Sie in meiner Praxis begrüssen darf.

Mit herzlichen Grüssen

Manuela Lüscher

Ausbildungen

Diplomlehrgänge:


Dipl. Naturheilärztin / Naturheilpraktikerin

Praxisbewilligung im Kanton St. Gallen, als Therapeutin der Komplementär- und Alternativmedizin
Praxisbewilligung im Kanton Appenzell Ausserrhoden

Dipl. Akupunkt-Massage-Therapeutin
Dipl. Bachblüten-Therapeutin
Dipl. Gesundheitsberaterin
Dipl. Berufsmasseurin
Dipl. Hypnose-Therapeutin
Dipl. Somatic Experiencing Therapeutin
Dipl. Vitalfeldtherapeutin (für die Krankenkasse: Bioresonanz)

Schulmedizinische Ausbildung 827 Stunden

Erfahrung:
Praxistätigkeit seit Januar 2000

 

zusätzliche Ausbildungen/Kurse
Aion-A
Antlitzdiagnostik*
Atmung und Bewegung*
Aurikulotherapie (Ohrakupunktur)
Ausleitungsverfahren (Schröpfen etc.)
Baubiologie*
Breusstherapie
Diätetik
Dorntherapie
Dunkelfeldtherapie (in der Praxis ersetzt durch das Global Diagnostic)
Ernährungstherapie* / WWDI
Flüssiges System (Osteopathie)
Fussreflexzonentherapie*
Homöopathie (Akut)*
Homöosiniatrie
Hot-Stone
Hypnose
Irisdiagnostik (in der Praxis ersetzt durch das Global Diagnostic)
Kinesiologie
Lomi-Lomi
Lymphdrainage*
Meridianlehre                                                                                                                                                                                                                          Osteobalance
Phytotherapie TEN*
Psychologie*
Radiästhesie*
Reikimeisterin
Schröpfen
Schüsslersalze*
TCM-Wandlungsphasen
Tibetische-Massage
Vitalfeldtechnologie
Wickel und Kompressen*
Zahlenlehre nach Guggisberg

*Bestandteil der Ausbildung zur Dipl. Gesundheitsberaterin


Können so viele Ausbildungen eine seriöse Praxistätigkeit ermöglichen?

Hier meine Erfahrungen:

  • Einige der unten genannten Ausbildungen/Kurse fanden im Rahmen der dipl. Gesundheitsberaterin statt.*
  • Als krankenkassen-anerkannte Therapeutin bin ich verpflichtet jedes Jahr Weiterbildungsstunden zu besuchen. Die Vielfältigkeit ist also vorprogrammiert - auferlegt.
  • Ende 2012 habe ich die Ausbildung zur Naturheilpraktikerin abgeschlossen.
  • Die meisten meiner angebotenen Therapiearten lassen sich wunderbar miteinander verbinden und verschmelzen miteinander. Was also nach einer Flut von einzelnen Stücken aussieht ist eigentlich ein riesiges, spannendes Puzzle, das mir ermöglicht verschiedene Menschen individuell und professionell zu beraten und meine Arbeit mit jedem Jahr Praxisarbeit spannender werden lässt.

 

Fazit: Ja, eine professionelle, umfassende Beratung und Therapie ist durch die Vielfältigkeit, die Verknüpfungen und die dadurch entstehende Möglichkeit jeden Klienten individuell zu unterstützen möglich.


Schulmedizin

Meine persönliche Meinung ist, dass Schulmedizin und Naturheilkunde heute Hand in Hand gehen sollen.

Jede Medizin zum richtigen Zeitpunkt.

Insbesondere in der Naturheilkunde gilt es Grenzen zu berücksichtigen und es kann sein, dass ich für eine erfolgreiche naturheilkundliche Therapiedurchführung zuerst, während oder danach eine schulmedizinische Abklärung oder Intervention benötige.
Ebenso kann es aber sein, dass Menschen an mich gelangen, da sie in der Schulmedizin keine weitere Hilfe mehr finden oder erwarten können und einen anderen Weg suchen, der sie zum gewünschten Ziel führt.

Jede Medizin zum richtigen Zeitpunkt.

Aus diesem Grund ist für mich die Zusammenarbeit mit der Schulmedizin unerlässlich.
Allen voran meine langjährige Zusammenarbeit mit dem Ärztehaus-Rappi,  Frank Real & Christian Boesch